deafarzh-CNnlenfritjaruessv
April 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

file Frage Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem

Mehr
20 Sep 2015 18:19 #12348 von Cosmo
Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem wurde erstellt von Cosmo
Hallo zusammen,

wir denken über ein Reifendruckkontrollsystem wie z.B. das folgende Beispiel nach:

Link Reifendruckkontrollsystem

Hat jemand im Forum Erfahrungen mit einem solchen System, ist das robust genug, bringt es wirklich Vorteile?

LG Ronald

Die Welt mit eigenen Augen sehen
cosmotour.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Sep 2015 19:03 #12349 von CHerokeeCH
CHerokeeCH antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem
Ich verwende Tiremoni seit Jahren auf dem Jeep und dem Steyr und es funktioniert einwandfrei. Ist imho empfehlenswert.
Gerade im Lkw ist die Überwachung von Druck und Temperatur mit einstellbaren Alarmen sehr sinnvoll.
Das funktioniert bei mir (3.50 Radstand) ohne Booster.
Gruss

Andy
Folgende Benutzer bedankten sich: Cosmo, MiBaTec

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Sep 2015 18:28 #12371 von Cosmo
Hallo Andy,

Danke Dir für die Info, das hört sich doch schon mal gut an :)

LG Ronald

Die Welt mit eigenen Augen sehen
cosmotour.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Sep 2015 11:55 - 24 Sep 2015 11:56 #12420 von feuerstein
feuerstein antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem
moin ronald,

ich hab ähnliches im sprinter. ist schon schön zu wissen welcher luftdruck grade anliegt, aber wirklich wichtig ist das nicht. ich gehe davon aus, du macht eine ordentliche abfahrtskontrolle.
dabei klopfst du doch sowieso die reifen ab.

da die reifen beim steyr im vergleich zu einem 40 tonner nie wirklich belastet sind, halte ich das dort für überflüssiges zeug.
(ist nur meine meinung)

gruß ingo

gruß feuerstein

keep it simple
Letzte Änderung: 24 Sep 2015 11:56 von feuerstein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Sep 2015 20:42 #12426 von tomtom112
tomtom112 antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem
Hallo Ronald,

ich werde mir auch das Tiremoni System kaufen. Ich denke es macht schon Sinn, einen schleichenden Plattfuss zu erkennen. Das kann einen vor einem gefährlichen Reifenschaden bewahren.

im Allrad Forum ist hier ausführlich diskutiert worden.

Gruß
Tom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Sep 2015 21:10 #12427 von CHerokeeCH
CHerokeeCH antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem
Zu Beachten:

Das Empfängergerät funktioniert mit 12 V (Spannungswandler, so hab ichs im Steyr) oder über Batterien (AAA; so hab ichs im Jeep) Die Sensoren arbeiten mit CR 1632 Batterien, wofür immer eine Reserve mitzuführen ist. Lebensdauer ca 6 Monate bis ein Jahr (geschätzt). Gerade diese Batterien sind z.b. in Norwegen fast nur in Uhrenläden zu finden...

Ansonsten funktioniert das einwandfrei.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Sep 2015 07:32 #12428 von Cosmo
Hallo zusammen,

wie Ingo schreibt sehe ich das auch, die Abfahrtkontrolle ist dadurch nicht zu ersetzen, das mache ich (geprägt vom Bund) sowieso bei jeder Abfahrt. Mein Gedanke ging eher in Tom`s Richtung während der Fahrt den Druck kontrollieren zu können. (Werde ich jetzt alt und ängstlich? :unsure: :laugh: )

Danke Andy für den Hinweis mit den 12V und den Ersatzbatterien :)

LG Ronald

Die Welt mit eigenen Augen sehen
cosmotour.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Sep 2015 08:49 - 25 Sep 2015 08:53 #12429 von tomtom112
tomtom112 antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem

da die reifen beim steyr im vergleich zu einem 40 tonner nie wirklich belastet sind, halte ich das dort für überflüssiges zeug.
(ist nur meine meinung)

gruß ingo


Hallo,

neben mir stehen grad 2 40 Tonner. Die haben jeder 16 Reifen. Ich hab bei 9,6 to nur 4 Reifen. So gesehen kein großer Unterschied bei Tonne je Reifen. Ist natürlich nur eine Milchmädchenrechnung, die keine Verteilung der Lasten berücksichtigt. Aber wenns dem 40 Tonner einen Reifen zerlegt, hat er noch gute Chancen sicher zum stehen zu kommen. Das ist beim Steyr schon anders. Von daher ist die Kontrolle des Luftdruckes schon sehr wichtig.

Ob man das jetzt laufend selbst überwacht oder ein System wie Tiremoni hat, ist Geschmacksache. Ich schau zwar auch vor der Abfahrt ums Fahrzeug, aber Luftdruck messen mach ich nur manchmal. Da ich leider nicht gedient hab, kenn ich das mit dem Abklopfen nicht. Für so einen Faulen wie mich kommt das Tiremoni daher in Betracht. Außerdem erhoffe ich mir, daß man einen langsamen Druckverlust während der Fahrt vielleicht rechtzeitig erkennen kann.

Gruß
Tom
Letzte Änderung: 25 Sep 2015 08:53 von tomtom112.
Folgende Benutzer bedankten sich: MiBaTec

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Sep 2015 10:15 #12431 von Latebraker
Latebraker antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem
Hallo zusammen,

das Thema Reifendruckkontrolle ist ein sehr interessantes und aufgrund der genannten Gründe auch aus meiner Sicht wichtiges Thema. Das Tiremoni-System erscheint preislich durchaus attraktiv.

@ CHerokeeCH: Bei Amazing habe ich in den Rezensionen wiederholt gelesen, dass die Sensoren nach einiger Zeit (2 - 3 Jahren) ausfallen sollen. Kannst Du das aufgrund Deiner Nutzungserfahrungen bestätigen/widerlegen?

Wie gestaltet sich die Einbausituation im Fahrzeug? 12V Betriebsspannung dürften kein Problem sein. Wie betreibt Ihr Nutzer die Geräte, fest eingebaut oder lose? Wenn fest eingebaut, wäre ein Foto aus dem Cockpit sehr interessant!

Beste Grüße,

Jo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Sep 2015 17:35 #12435 von CHerokeeCH
CHerokeeCH antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem

Hallo zusammen,


@ CHerokeeCH: Bei Amazing habe ich in den Rezensionen wiederholt gelesen, dass die Sensoren nach einiger Zeit (2 - 3 Jahren) ausfallen sollen. Kannst Du das aufgrund Deiner Nutzungserfahrungen bestätigen/widerlegen?

Wie gestaltet sich die Einbausituation im Fahrzeug? 12V Betriebsspannung dürften kein Problem sein. Wie betreibt Ihr Nutzer die Geräte, fest eingebaut oder lose? Wenn fest eingebaut, wäre ein Foto aus dem Cockpit sehr interessant!

Beste Grüße,

Jo


Hallo Jo,

ich hatte das System im Jeep schon im Vorgänger am laufen und nach 10 Jahren Nutzung funktionieren noch alle Sensoren.
Den Empfänger hab ich mit dem gelieferten Saugnapf an die Windschutzscheibe gepappt.

Gruss

Andy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Sep 2015 18:12 #12441 von feuerstein
feuerstein antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem
hallo tom,

das abklopfen verrät dir natürlich nicht den aktuellen luftdruck, es sagt dir aber ob sich ein reifen anders anhört als die anderen. dann stimmt etwas nicht. mit etwas erfahrung kann man am klang auch erkennen ob der luftdruck noch stimmt.
wie gesagt ich habe so eine luftdrucküberwachung im sprinter und finde es dort auch ganz angenehm.
wobei dort die dringlichkeit meiner meinung nach einfach höher ist. ich hatte 14.00 reifen auf dem steyr
jeder reifen kann bis zu 4,5 tonnen tragen. da sind dann die 8 tonnen gesamtgewicht die ich beim steyr hatte nicht der rede wert. was bei einem 40ter der auch tatsächlich mit 40t unterwegs ist ganz anders aussieht, weil die reifen an der lastgrenze bewegt werden. (gilt auch beim sprinter)
mit welchem luftdruck fahrt ihr denn eure steyr? ich fuhr von 1,5 bar bis zu 6 bar.

200 euro ist für ein solches gadget ja nicht die welt. ob es wirklich nötig ist muss jeder selbst eintscheiden.

gruß ingo

gruß feuerstein

keep it simple

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2015 16:49 #12449 von tomtom112
tomtom112 antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem
Hallo Ingo,

ich fahre im Moment bei 14,5 XZL vorne 5,0 und hinten 5,5. In die Verlegenheit wegen Sand abzulassen bin ich leider noch nicht gekommen. :whistle:

Ich hoffe nach Weihnachten mal nach Marokko zu kommen.

Ich sehe es hinsichtlich des Preises wie Du: Bei den paar Euros kann man sich das schon gönnen und wenn es einen Schaden verhindert hat es sich bezahlt gemacht. Andererseits ist das mein Argument bei jedem Euro den ich ausgebe und wenn ich zusammenrechne machen die "paar Euros" schon ein paar Tausender aus. :sick:

Gruß
Tom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • KlausR
  • KlausRs Avatar
  • Offline
  • Jetzt fahr ich auch 12M18
Mehr
28 Sep 2015 18:52 #12452 von KlausR
Hallo Zusammen

Als ich in SA mit meinem MB-Rundhauber unterwegs war, hatte ich einen Reifenplatzer hinten rechts.
Nur mit sehr viel Glück und Gott sei Dank kein Verkehr und genügend freien Auslauf neben der Strecke ist nichts weiter passiert.
Der Reifen und auch die Felge waren hin, uns ist nichts passiert.
Bei meinem Steyr 12M18 (in der Entstehung) werde ich auf jeden Fall eine Reifenkontrolle einbauen den ich bin sicher, hätte ich damals eine gehabt, hätte ich den Druckverlust vorher gesehen und hätte „normal“ anhalten können.
Wir alle geben so viel Geld für Schnickschnack aus, was wirklich nicht so wichtig ist.
Aber die Entscheidung liegt bei jedem selber, ich möchte so etwas wie damals nicht wieder erleben.
Gruß
Klaus

"Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben"
Wilhelm von Humbold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2015 19:37 #12455 von CHerokeeCH
CHerokeeCH antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem

Hallo Zusammen

Als ich in SA mit meinem MB-Rundhauber unterwegs war, hatte ich einen Reifenplatzer hinten rechts.
Nur mit sehr viel Glück und Gott sei Dank kein Verkehr und genügend freien Auslauf neben der Strecke ist nichts weiter passiert.
Der Reifen und auch die Felge waren hin, uns ist nichts passiert.
Bei meinem Steyr 12M18 (in der Entstehung) werde ich auf jeden Fall eine Reifenkontrolle einbauen den ich bin sicher, hätte ich damals eine gehabt, hätte ich den Druckverlust vorher gesehen und hätte „normal“ anhalten können.
Wir alle geben so viel Geld für Schnickschnack aus, was wirklich nicht so wichtig ist.
Aber die Entscheidung liegt bei jedem selber, ich möchte so etwas wie damals nicht wieder erleben.
Gruß
Klaus


Ein Freund von mir hatte auch einen Reifenplatzer, auf der Bahn, in der Schweiz, bei 100 km/h, mit 14.00ern, vorne links.
Er konnte den Lkw nach 200m zum stehen bringen.
Zum Glück keine Verletzten, aber die A-Klasse, die ihn in dem Moment überholt hat war Schrott
Darum find ich, das System macht Sinn.

Nicht immer gehen solche Sachen glimpflich ab, und ein Druckabfall/Temperaturanstieg passiert nicht bei der Abfahrtskontrolle...

OT: ein mal an den Reifen klopfen find ich nicht gerade genügend. Wenn schon, dann mit Manometer rumgehen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Meister

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Aug 2016 17:26 #17109 von Ristretto
Ristretto antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem
Liebe Mitinsassen,

ich möchte diesen Thread mal wieder hochholen.
Überlege gerade mir ein Reifendruckkontrollsystem anzuschaffen...
Gibt es mittlerweile Erfahrungswerte zu TireMoni 240?
Wie macht ihr das mit der Stromversorgung von dem Gerät?
Ist das befüllen der Reifen eher nervig, wenn man erst den Sender abmontieren muss?
Gibt es andere Empfehlungen?

Lieben Dank für Eure Mühe!

Mit sonnigen Grüßen aus Kassel - André

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Aug 2016 18:18 #17113 von Ristretto
Ristretto antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem
Lieben Dank Ronald,
die Stromversorgung über den Zigarettenanzünder funktioniert auch über 24 Volt?

LG André

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Aug 2016 19:38 #17115 von EXL
Hallo,

ich habe das Modell 240 ebenfalls verbaut.
Der Empfang klappt ebenso wie der Betrieb am Zigarettenanzünder einwandfrei.
Es ist äußerst spannend, wie sich der Reifendruck bei Sonneneinstrahlung und Fahrbetrieb ändert.
Vorne fahre ich 5 bar, hinten 6. Bei längerer Fährt steigt der Druck vorne um ca. 0,75 bar an und hinten etwa um 0,75 bis 1 bar.
Das hängt allerdings stark vom Fahrzustand ( Geschwindigkeit, Kurven...) ab. Somit bin ich mir momentan noch unsicher, wie die untere und die obere Warnschwelle einzustellen sind. Die momentan gewählten 0,5 bar sind damit wohl zu niedrig, allerdings ist die Warntonlautstärke auch eher für den geräuschgedämmten Innenraum eines PKW gedacht (Hördefizite könnten allerdings auch beteiligt sein :S ).
Das individuelle Fahrzeuggewicht hat sicher auch einen Einfluß, den ich aber nicht beziffern kann.

Bei Betrieb mit Batterie läßt sich die Beleuchtung nur temporär für einige Sekunden einschalten, während bei Netzbetrieb diese permanent in sehr dezentem Blau angeschaltet bleibt. Ist neben dem Navi sehr hilfreich.

Gruß Axel

Aller Laster Anfang ist die Stoßstange...
Folgende Benutzer bedankten sich: Ristretto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Aug 2016 20:09 #17116 von Meerbuscher
Meerbuscher antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem
Hallo,

wie ist das denn mit der Diebstahlsicherung? Bekommt man die Sensoren ersetzt wenn sie verloren gehen?

one life - live it!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Aug 2016 20:27 #17119 von Latebraker
Latebraker antwortete auf Erfahrungen Reifendruckkontrollsystem

Hallo,

wie ist das denn mit der Diebstahlsicherung? Bekommt man die Sensoren ersetzt wenn sie verloren gehen?


Hallo Meerbuscher,

Die Diebstahlsicherung kann optional verwendet werden. Sie besteht aus einem Ring, der mittels Madenschraube (Inbus) auf dem Ventilrohr fixiert wird. Der Ring geht einen Formschluss mit dem Sensor ein, der nach Montage des Rings nicht mehr ohne Weiteres abgeschraubt werden kann. Wer jedoch das passende Werkzeug hat (Inbus) oder aber die Deckel mit brachialer Gewalt abdreht, wird sie natürlich entfernen bzw. stehlen können. Die Sensoren gibt es einzeln nachzukaufen, sie kosten jedoch mit 40 bis 45 € pro Stück schon etwas Geld.

Noch ein Tip für alle Neubenutzer: Bei mir stiegen die Sensoren nach einer kurzen Zeit der Reihe nach aus. Einsetzen neuer Batterien (CR1632) wirkte Wunder. Das System läuft bei mir nun seit mehreren Monaten sehr zuverlässig. Offensichtlich sind die original mitgelieferten Batterien entweder nicht die besten oder aber schon etwas abgelagert.

Wie Cosmo bereits berichtete, benötigt man beim 12M18 auch meiner Erfahrung zufolge kein signalverstärkendes Zubehör.

Beste Grüße,

Jo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Aug 2016 21:06 #17122 von nouz
Moin,

hat schon jemand Erfahrungen mit dem Carchet LCd TPMS System gesammelt?

Gruß Dirk

"One life, live it!"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Moderatoren: weitwegMagnus

SteyrForum fördern



  Allrad Foren

 

Weltreise Foren

 

Allrad Treffen

 

  Allrad LKW Gemeinschaft

 

 Weltreiseforum

 

Abenteuer & Allrad

 

Womobox Leerkabinen Forum

 

 DZG Globetrotter

 

Willy Janssen Treffen

 

 

1571626
HeuteHeute203
WocheWoche2267
MonatMonat12132
AlleAlle1571626
Go to top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.